Gemeinsam

Arbeit des Vereins

Der Verein möchte auf partnerschaftliche Weise die Menschen in der Region Surkhang und insbesondere in Dhye dabei unterstützen, durch die Folgen des Klimawandels nicht ihre Lebensweise und ihre Heimat zu verlieren.
Ein wesentliches Arbeitsfeld ist dabei die Unterstützung der Umsiedlung des Dorfes Dhye, die zur Zeit im Vordergrund steht. Hier werden neben Ingenieurwissen beim Bau der Wasserversorgung und der Gebäude selber natürlich auch erhebliche finanzielle Mittel benötigt.
Hierbei sollen die Mitgliedsbeiträge eine große Rolle spielen: unser Schwesterverein in der Normandie hat über 600 Mitglieder! So kommt Jahr für Jahr eine beträchtliche Summe zusammen, obwohl auch dort, wie bei uns, der Jahresbeitrag (12 €) relativ niedrig ist. Unser Mitgliederzahl beträgt aktuell etwas mehr als 20.
Einen weiteren Beitrag können der Verkauf nepalesischer Produkte während der Präsentation des Vereins auf Märkten oder anderen Veranstaltungen und natürlich Spenden sein. Hier ist es auch denkbar, dass, wenn es den Dörfern nicht mehr um das reine Überleben geht und dadurch alle Arbeitskraft gebunden ist, eine direkte Zusammenarbeit bei der Herstellung und dem Vertrieb von Kunsthandwerk aufgebaut werden kann.

Dort und hier

Die Umstellung des Lebensunterhaltes auf den Anbau von Äpfeln erfordert ebenfalls noch einige Anstrengung. Wenn bald eine größere Menge Äpfel geerntet wird, muss für Konservierung und Transport gesorgt werden. Denkbar ist eine Trocknung, oder das Pressen von Saft. Auch hier liegen in der Gegend Surkhang keinerlei Erfahrungen zu diesem Themenbereich vor.
Ein weiterer Bereich ist die ärztliche Versorgung, die durch die Abgelegenheit der Dörfer noch nie besonders gut war, jetzt aber durch das Aussterben von lokalen Heilpflanzen un die Abwanderung noch um einiges schlechter geworden ist.
Auch die Schule in Dhye muss umziehen. Es sind Kinder dort, aber häufig werden sie in tibetische Schulen nach Indien gesandt, was dann später weitere Probleme nach sich zieht.
Hier in Cölbe wollen wir darüber aufklären, dass der Klimawandel, der so abstrakt scheint, in anderen Gegenden der Welt durchaus schon lebensbedrohlich ist. Hier bei wollen wir vor allem mit der jüngeren Generation zusammenarbeiten.
Gerne würden wir auch Menschen von dort hierher einladen, um die Partnerschaftlichkeit des Projektes durch gegenseitige Besuche zu fördern, natürlich werden auch Mitglieder des Vereins auf eigene Kosten dorthin fahren.

Wir freuen uns über neue Mitglieder, solche, die sich engagieren wollen, und passive Mitglieder, die einfach nur bereit sind, den Jahresbeitrag zu zahlen.

Cölbe Dhye Verein, Grüne Bette 14, 35091 Cölbe, IBAN: DE20 5335 0000 0037 0064 67